Sondermaschinen und Anlagen
Automatisierte Verarbeitung von technischen Textilien

Aktuelles

28.02.2014

KSL feiert 50-jähriges Bestehen

Nähen ist eine hochaktuelle Technologie und hat eine lange Geschichte. KSL schreibt seit 1964 daran mit. In diesem Jahr feiert das Unternehmen 50 Jahre und gehört zu den Innovativsten der Branche.


In den Gründungsjahren verkaufte und reparierte die „Firma Keilmann“ Nähmaschinen für Heimanwender. Schnell erkannte man die Chance der Nähtechnologie und begann, die Maschinen auf industrielle Maßstäbe auszuweiten. So entstanden Anlagen für Autositzbezüge, Airbags, Polster.


Automatisierung „made by KSL“ brachte der Industrie drei entscheidende Vorteile: Reproduzierbare Qualität, Schnelligkeit und niedrigere Fertigungskosten.
Automotive ist bis heute ein Branchenschwerpunkt geblieben, großen Stellenwert haben heute Anwendungen für Heimtextilien, die Filterindustrie, Fashion, Möbel und – seit dem Aufkommen von Kohle-und Glasfaser – die Luft- und Raumfahrt.

Die Exportquote der süddeutschen Sondermaschinenbauer liegt bei 80 Prozent. Seit 2013 ist KSL ein Unternehmen der ShangGong Gruppe, zu der weitere Global Player der Nähtechnologie wie Dürkopp Adler und Pfaff gehören.