Sondermaschinen und Anlagen
Automatisierte Verarbeitung von technischen Textilien

Aktuelles

11.07.2014

Zum 50. Firmengeburtstag: Die Welt zu Gast bei KSL

Roboter-Nähtechnologie für Kohlefaser
Besucher der Hausmesse
Viele Maschinen wurden live vorgeführt
Begrüßung durch KSL-Geschäftsführer Robert Keilmann
Symposium am 9. Juli

  

Lorsch/Bensheim.
Unter den Blicken der Gäste näht der Roboterarm eine präzise Doppelnaht in das weiche Leder, seine Bewegungen folgen der dreidimensionalen Struktur des Armaturenbretts. Veredelt wird hier die Luxus-Innenausstattung einer führenden Automobilmarke.

Nähtechnologie „made in Lorsch“ ist High-Tech – und blickt dennoch auf eine lange Tradition. Vor genau 50 Jahren wurde die Firma Keilmann in Lorsch gegründet. Heute heißt sie KSL „Keilmann Sondermaschinenbau Lorsch“. Zum Jubiläum veranstaltete das Unternehmen vom 7.-10. Juli eine Hausmesse für sein Fachpublikum, an die sich ein Fest für Gäste und Mitarbeiter anschloss.

KSL gehört zu den Technologieführern der Branche. „Wir sind Erfinder“, sagt Geschäftsführer Robert Keilmann, man kennt uns weltweit für Innovationen auf dem Gebiet der automatisierten Nähtechnologie. Das Unternehmen hat eine Exportquote von 80%. So verwundert es nicht, dass zur Hausmesse Kunden und Partner aus 20 Ländern zu Gast sind, aus Europa, der Türkei, Tunesien, USA, Indien und China.


So viele waren der Einladung gefolgt, dass für sie und die über 40 ausgestellten Maschinen der Platz am Standort Lorsch nicht gereicht hätte. So wurde kurzerhand der zweite Standort in Bensheim zur Messehalle umfunktioniert. An vielen Maschinen zeigt das Unternehmen live Produktionsprozesse, beispielsweise ein High-Speed-Fertigungssystem für Filtertaschen, CNC-Nähanlagen, Schweißtechnologie, Airbagfertigung, Kohlefaser-Anwendungen und modernste Robotertechnologie. Sie spiegeln das Kundenportfolio der südhessischen Erfinder wider: Automotive, Aerospace, Filter, Heimtextil, Fashion und viele weitere Branchen setzen in ihren Fertigungsprozessen auf KSL-Technologie.


Seit 2013 ist KSL ein Unternehmen der ShangGong Gruppe, zu der bekannte Größen der Nähtechnologie wie Dürkopp Adler und Pfaff gehören. So sind auch Maschinen dieser beiden Unternehmen in Bensheim zu sehen.


Die Gäste waren begeistert, nahmen sie doch von ihrem Besuch spannende Eindrücke mit: Einen Blick in die Geschichte der Nähtechnologie, Innovationen bei der Bearbeitung technischer Textilien und ein Ausblick in die Zukunft der Automatisierung.