Sondermaschinen und Anlagen
Automatisierte Verarbeitung von technischen Textilien

Vielnadel Nähanlage KL 950

Geradliniges Durchnähen von technischen Textilien

Modular aufgebautes Fertigungssystem zum geradlinigen Durchnähen von Einzelzuschnitten oder Rollenware mit mehreren Nähwerkzeugen in einem Arbeitsgang.

    Verwendung
    • Die Einsatzgebiete dieser multifunktionalen Nähanlage umfasst neben den Bereichen der Sitzfertigung im Automobil, Design- und Wohnpolsterbereich auch Anwendungen für das geradlinige Nähen bei Filtern, Isolationsmaterialien, Batterieseparatoren sowie in zahlreichen weiteren Bereichen der Verarbeitung technischer Textilien. Mit servomotorischen, synchronisierten Antrieben für höchste Qualitätsansprüche. Hohe Produktivität und Betriebssicherheit bei geringem Wartungsaufwand.
    Funktion
    • Nähanlage in modularer Bauweise
    • Nadelentfernung (Basismaschine) von linker zu rechter Nadel:600 mm
    • Modulare Maschinen-Erweiterung in Schritten von jeweils 600 mm bis ca. 7200 mm Nadelentfernung
    • Stichtyp: Doppelkettenstich mit Ober-, Unterfadenüberwachung
    • Nadelabstand: min. 6 mm oder nach Kundenwunsch
    • Stichlänge bis 8 mm bei kontinuierlicher Arbeitsweise mit Nadeltransport
    • Stichverdichtung an Nahtanfang und –ende frei programmierbar
    • Anzahl der Nadeln: nach Kundenwunsch
    • In Hochhubausführung zur Verarbeitung extrem starker Materialien (intermittierende Arbeitsweise)
    • SPS–Steuerung mit Touch-Panel und Rezepturverwaltung, Bedienfeld in der jeweiligen Landessprache programmierbar
    • Individuelle Nahtbildgestaltung durch einfaches Umsetzen der Nähwerkzeuge
    • Verarbeitung von Einzelzuschnitten oder von Rollenware bzw. Halbprodukten z.B. Rollenvorfertigung
    • Verarbeitung von kaschiertem Material sowie von mehrlagigen Materialien
    Zusatzausstattung
    • Integrierte Schablonenführung für höchste Einlegegenauigkeit und Materialführung
    • Unternähen von Bändern (endlos oder mit Positionierung von Bandanfang und -ende)
    • Unternähen von OKE-Streifen, Leistenprofilen o.ä.
    • Automatisches Einlegen von Zuschnitten sowie Stapeln bearbeiteter Teile bzw. Weitertransport
    • Integration in bestehende Fertigungssysteme
    • Längs- und Querschneidesystem integriebar
    • Fournisseure zur Steuerung der Fadenspannung während des Nähprozesses